Regionales Superfood

Regionales Superfood

Heimische Alternativen schlagen Trend-Produkte aus aller Welt

Chia-Samen, Goji Beeren, und Kakao Nibs haben die größte Hype-Welle schon hinter sich, ihr Ruhm hält jedoch nach wie vor an. Was manche gar nicht wissen: Viele heimische Alternativen schlagen die ausländischen Produkte hinsichtlich ihrer Nährwerte um Längen. Zudem schont der Konsum vor allem heimischer Produkte die Umwelt. Gleichzeitig sind heimische Produkte meist billiger. Es lohnt sich also gleich dreifach, sich ausführlich zu informieren.

chia 1227

Beerchenstunde: Blaubeere vs. Acai

Acai Beeren gelten vor allem wegen ihrem hohen Gehalt an Antioxidantien als gesund. Sie werden in Reformhäusern und Drogeriemärkten teuer verkauft, gefroren oder in Pulverform. Der Witz: Unsere heimischen Blaubeeren enthalten höhere Mengen an Antioxidantien. Auch in Punkto sekundäre Pflanzenstoffe steht die heimische Beere den importierten Früchten in nichts nach. Acai wird aus China oder Südamerika eingeflogen. Das stellt eine große Belastung für unsere Umwelt dar. Außerdem werden die Beeren für die langen Transportwege industriell verarbeitet. Blaubeeren können Sie sich im Sommer hingegen frisch von der Staude pflücken und für das ganze Jahr einfrieren.

 beerchen

Ebenso bekannt ist die Goji-Beere. Besonders Influencer nutzen sie gerne als Topping für ihre Overnight -Oats - im Grunde nichts anderes als Bircher Müsli. Kritiker sagen der sogenannten Wunderbeere jedoch Nebenwirkungen nach: Es sollen Wechselwirkungen mit blutverdünnenden Medikamenten und allergische Reaktionen beobachtet worden sein. Tatsächlich beinhaltet die schwarze Johannisbeere genauso viel Vitamin C, jedoch weit weniger Kalorien. Sie ist dementsprechend vorteilhafter für den figurbewussten Esser.

Gesunde Fettquellen: Leinsamen und Chiasamen

Chiasamen findet man mittlerweile in jedem Supermarkt. Pro 100 Gramm enthalten sie 19 gramm Omega 3 Fettsäuren. Zudem schätzen viele die Samen als Eiweiß-Lieferant. Leinsamen sind meist um einiges billiger und enthalten 17 gramm der wertvollen Fettsäuren. Jedoch weisen sie sogar mehr Eiweiß und Ballaststoffe auf, als die ausländische Alternative. Der einzige Vorteil der Chia-Samen: Sie quellen auf und lassen sich so als Eiersatz in Kuchen oder süßen Aufläufen nutzen.

leinsamen1227

Hauptsache grün: Matcha

In letzter Zeit hat sich vor allem Matcha einen Weg auf die Karten der hippen Cafes gebahnt. Der gemahlene Grüntee soll Stress reduzieren, den Stoffwechsel ankurbeln und den Blutdruck senken. Keine Frage, Matcha ist sehr gesund. Heimische Teesorten wie Kamille, Löwenzahn oder Hagedorn lassen sich jedoch ebenso für diese Zwecke nutzen. Über den Geschmack von Matcha scheiden sich jedenfalls die Geister.

MATCHA KAMILLE1

Es ist immer spannend, fremde Produkte zu probieren und Abwechslung im Speiseplan ist gesund. Die breite Basis unserer Ernährung sollten wir jedoch mit heimischen Produkten decken. Das schont unsere Umwelt und gleichzeitig den Geldbeutel.

Außerdem ist vielen nicht bewusst, was die Food-Trends für einheimischen Bewohner bedeuten können. Durch die hohe Nachfrage steigen die Preise für Acai-Beeren in ihrem Heimatland. Die Folge: Viele Einheimische können sich ihr Grundnahrungsmittel nicht mehr leisten.

Weitere heimische Superfoods sind beispielsweise Blumenkohl, rote Beete, Erdbeeren, Grün- sowie Rotkohl und vor allem - der Apfel.

apfel1227